REZITATIONEN

MAKA HANNYA HARAMITA SHINGYÔ      Ȯ

Kan ji zai bo satsu. Gyo jin hannya ha ra mi ta ji. Sho ken go  Ȯ on kai ku. Do is-sai ku yaku. Sha ri shi. Shiki fu I ku. Ku fu I shiki. Shiki soku ze ku. Ku soku ze shiki. Ju so gyo shiki. Yaku bu nyo ze. Sha ri shi. Ze sho ho ku so. Fu sho fu metsu. Fu ku fu jo. Fu zo fu gen. Ze ko ku chu. Mu shiki mu ju so gyo shiki. Mu gen ni bi zes-shin ni. Mu shiki sho ko mi soku ho. Mu gen kai nai shi mu I shiki kai. Mu mu myo yaku mu mu myo jin. Nai shi mu ro shi. Yaku mu ro shi jin. Mu ku shu metsu do. Mu chi yaku mu toku. I mu sho toku ko. Bo dai sat-ta. E han-nya ha ra mi ta  Ȯ ko Shin mu kei ge. Mu kei ge ko. Mu u ku fu. On ri is-sai ten do mu so. Ku gyo ne han. San ze sho butsu. E han-nya ha ra mi ta Ȯ ko. Toku a noku ta ra san myaku san bo dai. Ko chi han-nya ha ra mi ta. Ze dai jin shu. Ze dai myo shu. Ze mu jo shu. Ze mu to do shu. No jo is-sai ku. Shin jitsu fu ko. Ko setsu han-nya ha ra mi ta shu.
Soku setsu shu watsu. Gya tei, gya tei ø Ha ra gya tei. Hara so gya tei. ø Bo ji sowa ka. Han-nya shin gyo. ø

SHIGU SEIGAN MON    Ȯ

Shujô muhen sei gan do  Ȯ
Bon-no mujin sei gan dan  Ȯ
Ho mon muryô sei gan gaku Ȯ
Butsu do mujô sei gan jo. ø

FUEKO

Negawaku wa kono kudoku o motte, amaneku issai ni oyoboshi,
warera to shujõ to, mina tomo ni Butsudõ o jõzen koto o  Ȯ

Ji ho san shi i shi fu Ȯ
Shi son bu sa mo ko sa Ȯ
Mo ko ho ja ho ro mi Ȯ

DAS SUTRA DER GROSSEN WEISHEIT

Avalokiteshvara, Bodhisattva der Großen Anteilnahme, praktiziert tief die Große Weisheit, Hannya Haramita. Klar sieht er, dass die fünf Seinsbestandteile leer sind. So befreit er alle, die leiden. Shariputra, Form unterscheidet sich nicht von Leerheit, Leerheit unterscheidet sich nicht von Form. Form ist Leerheit, Leerheit Form. So verhält es sich auch mit Empfindungen, Wahrnehmungen, Mustern, Bewusstsein. Shariputra, alles Dasein ist von Leerheit gezeichnet. Es entsteht nicht und vergeht nicht, es ist weder rein noch beschmutzt, es nimmt weder zu noch ab. In der Leerheit gibt es keine Form, keine Empfindung, keine Wahrnehmung, kein Muster, kein Bewußtsein; keine Augen, keine Ohren, keine Nase, keine Zunge, keinen Körper, keinen Verstand; keine Farbe, keinen Ton, keinen Geruch, keinen Geschmack, keine Berührung, keinen Begriff; keine Sinnesbereiche; weder Verblendung noch Ende der Verblendung; weder Alter und Tod, noch Ende von Alter und Tod; kein Leiden, keinen Ursprung, kein Ende, keinen Weg; kein Wissen, kein Erlangen.Dank Hannya Haramita haben Bodhisattvas einen Geist, der durch nichts gehindert wird. Ohne Hindernis gibt es keine Furcht. Jenseits aller Täuschungen realisieren sie das Nirvana. Alle Buddhas der drei Welten erlangen das höchste Satori durch Hannya Haramita. Man muß daher verstehen, daß Hannya Haramita das große universelle Mantra ist, das große glänzende Mantra, das höchste, unübertreffliche, unvergleichliche Mantra, das alle Leiden beendet, Wahrheit, der nichts fehlt. Deshalb sagt das Mantra der Höchsten Weisheit: „Laßt uns gemeinsam darüber hinausgehen, darüber hinaus und noch jenseits des Darüber-Hinaus, an das Ufer des Satori!“

GYA TEI GYA TEI HA RA GYA TEI HARA SO GYA TEI BO JI SOWA KA HANNYA SHINGYO

DIE VIER GROßEN GELÜBDE

Unzählig sind die lebenden Wesen.
Ich gelobe, sie alle zu befreien.
Unerschöpflich sind die leidschaffenden Täuschungen.
Ich gelobe, sie alle zu überwinden.
Unermesslich sind die Pforten des Dharma.
Ich gelobe, sie ganz zu durchdringen.
Unbegrenzt ist der Buddha-Weg.
Ich gelobe, ihn ganz zu verwirklichen.

WIDMUNG

Mögen die Verdienste dieser Rezitation
sich auf alle Wesen an allen Orten ausdehnen,
sodass wir gemeinsam mit allen lebenden Wesen
den Buddha-Weg verwirklichen können.

UNIVERSELLE WIDMUNG

Alle vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Buddhas in den zehn Richtungen,
Alle Bodhisattvas, alle Dharmavorfahren und Dharmavorfahrinnen,
Das Sutra der großen und vollkommenen Weisheit, die darüber hinausgeht.

Übersetzungen ins Deutsche von Heinz-Jürgen Metzger BuddhaWeg-Sangha Solingen